Rohspanplatten V20 E 1

Die Spanplatte ist der meistverbreitete Holzwerkstoff, der in vielfältigster Weise eingesetzt werden kann. Rohspanplatten (in den Klassifizierungen P2 bis P7) werden zumeist in drei bis fünf Schichten zu Mehrschichtplatten verpresst, indem man Holzspäne verschiedener Größe mit Kunstharzklebstoff unter Zuführung von Wärme presst. Rohspanplatten werden umweltschonend aus Resthölzern (bis zu 90 % Nadelhölzer) der Sägeindustrie und Forstwirtschaft sowie aus hochwertigem Holz aus der stofflichen Wiederverwertung erzeugt. Als Bindemittel wird ein hitzehärtender Leim verwendet. In Richtung der Plattenebene, also Länge und Breite der Platte, haben die Spanplatten nahezu die gleichen Quell- und Schwindeigenschaften. Der Holzwerkstoff Spanplatte wird roh, geschliffen, furniert oder mit Kunststoff beschichtet angeboten und in vielfältigster Weise, so z.B. für Fußböden, Türen, Wand- und Deckenbekleidung sowie Küchen-, Bad- und Wohnmöbel eingesetzt.

 

Faserplatten, Hartfaserplatten, Zuschnitte von Hartfaserplatten, Holzfaserplatten, Holzwerkstoffplatten, Holzwerkstoff, mitteldichte Faserplatten (MDF), Mittel-Dichte-Faserplatten, MDF-Platten, MDF, Mitteldichte-Faserplatten, Mittel-Dichte-Faserplatten, hochdichte Faserplatten (HDF), Rohspanplatten, rohe Spanplatten, Spanplatten, beschichtete Spanplatten, Spanplattenzuschnitte, zugeschnittene Spanplatten, Verpackungsplatten, Sperrholz, Sperrholzplatten, Holwerkstoffe, Palettendeckel, Palettenzwischenlagen, Standardformat, Standardmaße, Standardplatten, Standardabmessungen, spezielle Fixmaße, Fixmaße für Rohspanplatten, Zuschnitte, Spanplattenzuschnitte, Sonderarbeiten wie Ecken abschrägen, Bohrungen, Fräsungen, Frästeile