Spanplatten

Spanplatten werden gemäß DIN EN 312-2003 in mehrere Klassen unterteilt.
Folgende sieben Plattentypen werden unterschieden:

  • P1: Spanplatten für allgemeine Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich
  • P2: Spanplatten für Inneneinrichtungen (einschließlich Möbel zur Verwendung im Trockenbereich)
  • P3: Spanplatten für nicht tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich
  • P4: Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich
  • P5: Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich
  • P6: Hoch belastbare Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich
  • P7: Hoch belastbare Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich

Die jeweiligen Anforderungen und Eigenschaften der unterschiedlichen Plattentypen sind in der EN 312:2003 nachzulesen.

 

Faserplatten, Hartfaserplatten, Zuschnitte von Hartfaserplatten, Holzfaserplatten, Holzwerkstoffplatten, Holzwerkstoff, mitteldichte Faserplatten (MDF), Mittel-Dichte-Faserplatten, MDF-Platten, MDF, Mitteldichte-Faserplatten, Mittel-Dichte-Faserplatten, hochdichte Faserplatten (HDF), Rohspanplatten, rohe Spanplatten, Spanplatten, beschichtete Spanplatten, Spanplattenzuschnitte, zugeschnittene Spanplatten, Verpackungsplatten, Sperrholz, Sperrholzplatten, Holwerkstoffe, Palettendeckel, Palettenzwischenlagen, Standardformat, Standardmaße, Standardplatten, Standardabmessungen, spezielle Fixmaße, Fixmaße für Rohspanplatten, Zuschnitte, Spanplattenzuschnitte, Sonderarbeiten wie Ecken abschrägen, Bohrungen, Fräsungen, Frästeile